Radio Hope Kampala

Radio Hope ist ein ugandisch-deutsches Radioprojekt in Kampala, Uganda. Ein Team aus ugandischen Pädagogen und Freiwilligen sowie deutschen Studierenden realisiert derzeit den Aufbau eines Bildungsradios, über das Bildungsinhalte sowie Informationen, beispielsweise zu Kultur, Tradition, Literatur, aber auch zu Hygiene und Infektionsschutz verbreitet werden sollen. Für diesen Zweck bietet sich in Uganda das Medium Radio besonders an, da ein Großteil der Bevölkerung nicht lesen und schreiben kann und Uganda außerdem eine starke mündliche Tradition besitzt. Seit Februar 2014 streamt Radio Hope als webbasierter Radiosender regelmäßig Sendungen auf www.radio-hope.com. Für die Zukunft ist geplant, den Schritt vom Online- zum UKW-Radio zu gehen, um so noch mehr Ugander erreichen zu können.

Nachhaltige Zusammenarbeit
Nachdem der Start von Radio Hope im Frühjahr 2014 realisiert werden konnte, gilt es nun, eine regelmäßige Sendung zu etablieren und die Qualität der Inhalte weiter zu verbessern, damit noch mehr Zuhörer hinzugewonnen werden können. Um auch weiterhin eine nachhaltige Zusammenarbeit zu ermöglichen, werden in Zukunft immer wieder Studierende der KU Eichstätt-Ingolstadt bei Radio Hope in Kampala mitarbeiten, für drei Wochen oder sogar für ein gesamtes Semester. Gleichzeitig betreuen wir das ugandische Team von Deutschland aus über Emails, Skype und Facebook.

Das PCE
Das Radiostudio von Radio Hope ist in den Räumen des PCE in Kampala untergebracht. Seit 2002 bietet das PCE Workshops und Lehrerfortbildungen an, um einen Bildungsstandard an den teilnehmenden Schulen zu etablieren. Der Teilnehmerkreis schließt Sozialarbeiter, Schulleiter, Lehrkräfte, Studierende, Eltern und Universitätsdozenten gleichermaßen mit ein. Zudem kooperiert das PCE eng mit dem Bildungsministerium in Uganda (Ministry of Education and Sports, MOES). Hierbei wird eine langfristige Partnerschaft angestrebt.
Mehr Informationen über das PCE